Östlicher Ortseingang Mösthinsdorf

Über unseren Ort

Mösthinsdorf im Saalekreis

Mösthinsdorf liegt im äußersten Nordosten des Landkreis Saalekreis auf halben Weg zwischen Halle (Saale) und Köthen (Anhalt). Mösthinsdorf ist mit seinen etwa 240 Einwohnern seit 2010 einer von 21 Ortsteilen der Gemeinde Petersberg.

Nördlich von Mösthinsdorf erstreckt sich das Landschaftsschutzgebiet der Fuhneaue und das Flüsschen Fuhne bildet die Kreisgrenze zum Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Umliegende Orte sind Schortewitz, Göttnitz, Werben, Ostrau, Werderthau, Plötz und Glauzig.

Sehenswürdigkeiten: Romanische Kirche (12.Jhd.)
Natur: Flächenschutznaturdenkmal „Sumpfzypressenhain“, „Trollblumenwiese“ und „Wildtulpen-Wiese“

Lage, Anfahrt und öffentliche Verkehrsmittel

Mösthinsdorf ist über die A14 und der Abfahrt Wettin-Löbejün sowie über die A9 und der Abfahrt Bitterfeld-Wolfen gut mit dem PKW erreichbar. Ebenso über die Landstraßen 145 von Halle (Saale) bzw. Köthen (Anhalt) sowie über die L144 aus Zörbig bzw. Löbejün.

Etwa 4-5 Kilometer von Mösthinsdorf entfernt befinden sich die Bahnhöfe Stumsdorf und Weißandt-Gölzau, an der Bahnstrecke Halle-Magdeburg. Züge des Regionalverkehrs halten hier fast stündlich. Zudem haben Buslinien aus Halle, Köthen und Zörbig einen Haltepunkt im Ort. Hier erhalten Sie Fahrplanauskünfte für Bus & Bahn.

Mit dem Fahrrad

Für Fahrradfahrer empfiehlt es sich, den an Mösthinsdorf vorbei führenden Fuhneradweg bis Schortewitz zu nutzen.
Ein Weiterer ist der „Halle-Petersberg-Fuhne“ Radweg. Die Radroute führt von Halle über Kütten und Petersberg nach Schortewitz und trifft dort auf den Fuhneradweg. Der Fuhneradweg verbindet den Mulderadweg bei Bitterfeld mit dem Saaleradweg in Bernburg. Vom Fuhneradweg in Gröbzig besteht wiederum eine sehr gute Verbindung nach Köthen über das Naherholungszentrum See Edderitz.

Auf dem Halle-Petersberg-Fuhne Radweg empfehlen wir Ihnen das Christian-Reuter-Dorf Kütten zu besuchen, seine hübsche Kirche und das Christian-Reuter-Denkmal sind einen Besuch Wert. Durch den Fort „Bergholz“ fährt es sich schön. Das Museum auf dem Petersberg hält für die Besucher immer interessante Ausstellungen bereit, für die großen und kleinen Besucher ist der Tierpark und auch der Skytrail Kletterpark auf dem Petersberg eine weitere Attraktion. Wer Zeit für Stille und Einkehr sucht, ist in jedem Fall bei der Christusbruderschaft im Kloster Petersberg herzlich willkommen.

In unserem Ort können Sie die Kirche mit seinen kleinen Besonderheiten, wie das romanische Sandsteinportal, besichtigen. Ein gelber Blütenteppich leuchtet ihnen im Frühling entgegen, wenn Sie das Flächenschutznaturdenkmal „Wildtulpen-Wiese“ anschauen.

In unserem Nachbarort Ostrau lädt der weitläufige Schlosspark zu Spaziergängen ein. Im Norden von Ostrau steht das barocke Schloss Ostrau, das durch Louis Remy de la Fosse für die Familie von Veltheim gebaut wurde, die bis 1945 in Ostrau lebte. Der letzte Besitzer des Schlosses war der Indologe, Anthropologe und Weltreisende Hans-Hasso von Veltheim († 1956).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine tolle Radtour!

Lage, Anfanhrt: Mösthinsdorf
Lage, Anfanhrt: Mösthinsdorf