Kirchturm mit Rüstung

Sanierung des Kirchturms, Nutzungserweiterung zum KunstTURM mit Lese-Cafè und Gestaltung des Kirchgartens

Liebe Freunde und Mitglieder unseres Heimatvereins,

die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt „Sanierung des Kirchturms, Nutzungserweiterung zum KunstTURM mit Lese-Cafè und Gestaltung des Kirchgartens“ in Mösthinsdorf haben begonnen.

Dank vieler Spender, des Kirchspiel Ostrau, der Stiftung Kiba, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, dem Kirchenkreis Halle-Saalkreis, dem Europäische Förderprogramm LEADER und unserem Mösthinsdorfer Heimatverein konnte die Finanzierung dieses Projekts sichergestellt werden. Ein großer Schritt auf den Weg zur Gesamtsanierung kann in Angriff genommen werden.

Zu Beginn wurde die Rüstung gestellt und der Turmknopf geöffnet. Fachgerecht wurden durch Kirchbaureferenten, Hr. Zimm und Pfarrer Schulz die in der Bleikapsel eingelegten Dokumente und Münzen entnommen.

Auf einem der historischen Dokumente stand geschrieben:

1769 hat mich Kupferschmiedemeister Weber Zörbig gemacht,
1843 bin ich mit Vergoldung bedacht. 1897 da die Kirche ward renoviert, hat man nichts mehr von Gold verspürt. 1902, vom Sturm fast herunter gerissen worden, bekam ich zu meinem Geburtstag bald (27.Januar) , hier oben, neuen festen Halt.
Englische Vergoldung ist nicht mein Begier, Burengold hab ich inwendig in mir. Das ist das Sprüchlein „Treu fest im Glauben“
Liebe Gemeine, lass Dir’s nicht rauben.

Pfarrer Koniecki und Gemeindekirchenratsvorsitzender Fiedler

Im November diesen Jahres sollen die Sanierungsarbeiten wahrscheinlich abgeschlossen sein, dann wird auch der Turmknopf wieder seinen Platz einnehmen. Alle historischen Einlagen werden wieder gut konserviert eingelegt und natürlich fügen wir auch etwas aus diesem Jahr hinzu. Verbunden mit der Hoffnung, dass viele weitere Jahre die Einwohnerinnen und Einwohner unseres Ortes dieses Bauwerk pflegen und nutzen werden.

Allen die dazu beitragen unsere Kirche zu sanieren, fördern und erhalten sei an dieser Stelle herzlichst gedankt!!!

Wir freuen uns schon jetzt darauf bald wieder dieses Bauwerk mit viel Leben füllen und die Türen für viele Gäste öffnen zu dürfen.

Herzliche Grüße vom Füße des Petersberg,
Ihr Ronny Krimm
Mösthinsdorfer Heimatverein e.V.

 

Mitarbeiter von Dachbaukunst Quedlinburg mit Turmknopf
Mitarbeiter von Dachbaukunst Quedlinburg mit Turmknopf
Evangelische Wochenzeitung
„Die Kirche“ – Evangelische Wochenzeitung vom 30.04.1980, war eine Einlage im Kirchturmknopf.
Herr Zimm mit Turmknopf
Mit Mühe wurde durch Herrn Zimm und Pfarrer Schulz die Bleikapsel dem Turmknopf entnommen.
Historisches Dokument
Aus dem Jahr 1885 war dieses historische Dokument im Turmknopf vom damaligen Pfarrer Roloff eingelegt worden.
die Turmspitze
Die Turmspitze. Auf ihr thronte der Turmknopf.
der Dachreiter
Der Dachreiter des Kirchturms.