Gefühlvoll sang der die Hits seines Idols

Kay Dörfel begeisterte sein Publikum in Mösthinsdorf

Ein Konzerterlebnis der besonderen Art!

Kay Dörfel begeisterte gestern sein Publikum mit einem abwechslungsreichen, lebendigen und tollen Konzertprogramm. Die großen Hits seines Idols sang er mit Leidenschaft, viel Gefühl und wenn man die Augen schloss, konnte man fast denken, Roy Black wäre in unserer Kirche zu Gast. Als er aus der Biografie von Roy Black, die Eindrücke des Managers und Freunds, Wolfgang Kaminski, zur Trauerfeier von Roy Black schilderte, wurde es ganz still in der Kirche. Es ging unter die Haut und war sehr bewegend. Aber vor allem die schönen Erinnerungen an den großen Star, den Hitparaden-Stürmer und gefühlvollen Sänger und Schauspieler, Roy Black, bestimmten den Nachmittag. Es wurde geklatscht und gesungen, viele Erinnerungen geweckt. Ein unvergesslicher Nachmittag für alle Besucher, die dank Kay Dörfel diesen Sonntag in bester Erinnerung behalten werden.

Bei herrlichem Wetter konnten unsere Gäste leckere Torten und heißen Kaffee im Schatten des Kirchgartens genießen. Mittendrin, Kay Dörfel. Ein Künstler zum anfassen. Sympathisch und herzerfrischend empfand man ihn. Es gab viele Gespräche, es wurde tolle Fotos gemacht und viele Autogramm- und CD-Wünsche erfüllt.

Mit Standing Ovations und einem herzlichen Applaus verlangten die Besucher nach Zugaben zum Schluss des Konzerts. Als kleines Dankeschön schenkten wir auch ihm unseren „Mösthinsdorfer Sektpudel“ und freuen uns schon jetzt, auf ein Wiederhören in der Kirche zu Mösthinsdorf.

Ein Gedanke zu „Kay Dörfel begeisterte sein Publikum in Mösthinsdorf

  1. Wir können uns dem “ Vorwort“ für das Konzert von Kay Dörfel voll und ganz anschließen!
    Die Lieder von Roy Black waren voll Leidenschaft gesungen und seine Stimme ähnelte sehr dem Original. Es war einfach ein tolles Konzert und Kay Dörfel ist ein Künstler “ zum anfassen“. Er machte während des Konzertes immer mal ein Späßchen und auch in der Pause bzw zum Ende des Konzertes war er noch für ein Gespräch mit den Konzertbesuchern bereit! Das machte ihn sehr sympathisch und zugänglich.
    Auch die Mitglieder des Heimatvereins kümmerten sich wieder rührend um die Zufriedenheit aller Gäste! Schööön… und weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.